Wappengeschichte

Beschreibung des Wappens:

"In Rot über einem goldenen Seeblatt ein erhöhter silberner Wellenbalken, der mit einem schwarzen Mühleisen belegt ist."

Der Inhalt des Hoheitszeichen ist wie folgt zu begründen:

"Im Gemeindegebiet von Bayerbach bei Ergoldsbach war historisch besonders die Hofmark Bayerbach  von Bedeutung. Inhaber dieser Hofmark war von 1537 bis 1656 die Familie Eisenreich, die im Wappen einen silbernen Balken, belegt mit einem schwarzen Mühleisen, führte. Dieses Wappen der Eisenreich wurde auch in das neue Gemeindewappen übernommen. Der Balken ist in der Form eines Wellenbalkens auch "redendes" Symbol für den Ortsnamen Bayerbach. Vom 18. bis zum 20. Jahrhundert stellte die Familie Gumppenberg die Grund- und Hofmarktsherren in Bayerbach. Aus diesem Wappen stammt das Seeblatt, das mit dem Wappen der Eisenreich kombiniert wurde."